Stürze und Mobilitätsverlust im Alter sind ein grosses Problem.

Im Alter nehmen die Fähigkeiten zur Mobilität tendenziell ab und das Sturzrisiko zu. In der Schweiz stürzen rund 30% der über 60-jährigen im Laufe eines Jahres mindestens einmal. Dies hat gravierende Folgen für die Betroffenen und die Gesellschaft:

  • Direkte physische Auswirkungen wie Brüche oder 1‘300 Todesfälle pro Jahr.
  • Indirekte Auswirkungen durch Angst vor weiteren Stürzen, dadurch Funktions- und Aktivitätsabbau und damit zusätzlich erhöhtes Sturzrisiko.
  • Isolation, Verlust von Lebensqualität, Mobilität und Selbständigkeit der betroffenen Menschen.
  • Gesundheitskosten von 1.4 Mrd. Franken pro Jahr.

Durch die Verdoppelung der Zahl der über 80-jährigen bis 2040 wird dieses Problem in der Zukunft immer gravierender. Darum müssen jetzt Massnahmen eingeleitet werden.

Projektnutzen und -ziele

Der Verein Legacy of Wisdom Schweiz hat in mehrjähriger Aufbauarbeit das neuartige und innovative Mobilitäts- und Sturzreduktionsprogramm „Power Centering für Senioren“ entwickelt. Dessen Wirksamkeit soll nun mit einer wissenschaftlichen Studie überprüft werden. Mit dem Programm „Power Centering für Senioren“ können folgende Ziele erreicht werden:

IMG_4781-Marcina-Mobility-Theraband with 2 on Floor.jpg
  • Reduktion der Angst vor Stürzen und des Auftretens von Stürzen bei älteren Menschen.
  • Verbesserung der Lebensqualität durch bessere Mobilität und grössere Unabhängigkeit.
  • Grösserer Erfolg in der Erhaltung der Mobilität und Unabhängigkeit.
  • Nachhaltige volkswirtschaftliche Entlastung bei den Gesundheitskosten von jährlich mehreren hundert Millionen Franken.

 

Das Mobilitäts- und Sturzreduktionsprogramm „Power Centering für Senioren“

Der einzigartige Ansatz von „Power Centering für Senioren“ ist die neuartige Kombination von

  • allgemeinen im therapeutischen Umfeld angewandten Kraft- und Gleichgewichtinterventionen mit
  • Schulung von Achtsamkeit, Zentrierung und Körperwahrnehmung auf der Basis von 3D Qi Gong und Tai Ji

Die TeilnehmerInnen werden in 24 Kurseinheiten mit der Methode vertraut gemacht, wobei auch der soziale Aspekt in den Trainingsgruppen für den Erfolg eine wichtige Rolle spielt. Die bei der Entwicklung des Programms gemachten Erfahrungen lassen erwarten, dass mit diesem multimodalen Ansatz deutlich bessere Resultate erreicht werden können als mit bisher angewandten Sturzreduktionstrainings.

Entwickelt wurde „Power Centering für Senioren“ durch den Verein Legacy of Wisdom Schweiz (übersetzt etwa als: Vermächtnis der Weisheit). Dieser wurde 2012 gegründet und vom Kanton Basel-Stadt als gemeinnützig anerkannt. Basierend auf den Untersuchungen in Kollaboration mit der Harvard Medical School (Dr. S. Bhasin, Tom Storer PhD) und dem langjährigen Fachwissen in Bewegung und Medizin des Vereins, wurde "Power Centering for Seniors" an einer Pilotgruppe getestet und immer weiter verfeinert. 

Wissenschaftliche Studie zur Wirksamkeit zusammen mit dem Felix Platter Spital

Mit einer wissenschaftlichen Studie soll nun der Beweis für die Wirksamkeit des Programms „Power Centering für Senioren“ erbracht werden. Diese wird durch den Verein Legacy of Wisdom in Kooperation mit der Universitären Altersmedizin am Felix Platter Spital Basel als wissenschaftlichem Referenzzentrum als Co-Sponsoren umgesetzt.

Im Herbst 2015 wurde eine Machbarkeitsstudie durchgeführt. Dabei wurden das Studiendesign und das Studienprotokoll validiert. Die ersten Resultate deuten auf eine hohe Wirksamkeit der Intervention hin. In der Hauptstudie werden die notwendigen statistischen Daten gesammelt, ausgewertet und publiziert.

Die gesamte Studiendauer beträgt rund 2.5 Jahre. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Studie soll „Power Centering für Senioren“ langfristig weitergeführt und auch geographisch weiterverbreitet werden.

Finanzierung der Studie: Ihre Mithilfe macht den Unterschied!

Für die Entwicklung des Programms „Power Centering für Senioren“ wurden in den letzten Jahren über 1‘300 Stunden und über 50‘000 Franken aus Eigenmitteln aufgewendet. Für die Finanzierung der moderat budgetierten Studienkosten von 493‘000 Franken werden Spender gesucht.

Ohne Drittmittelspenden ist die Durchführung dieser Studie nicht möglich. Auch kleinere Spenden sind herzlich willkommen. Auf Wunsch können die Spender in den Kursausschreibungen und den zu erwartenden Publikationen genannt werden.

Der neuartige Ansatz von „Power Centering für Senioren“ und die hervorragenden Kompetenzen der Projektpartner sind eine einmalige Chance, mit einer vergleichsweise geringen Investition ein grosses Potenzial für die Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen und für die nachhaltige Reduktion von Gesundheitskosten zu erschliessen.

PA070193-Pharmacy5.6x5.1Man-YellowBottom-Smaller.jpg